Neue Monopole im Kontext der digitalen Transformation

Neue Monopole im Kontext der digitalen Transformation

Risiken und Strategien am Beispiel der Fernsehwirtschaft und der Straming-Plattform “Netflix”

“In der gegenwärtigen Epoche des Internets, der Digitalisierung und der Globalisierung ist der Einfluss einiger Unternehmen auch in Deutschland schon lange nicht mehr zu übersehen. Google, Amazon, Facebook und einige weitere Firmen haben dieses Zeitalter vorangetrieben und innerhalb weniger Jahre geprägt. Mit ihrer Strategie der Vereinnahmung und ihrem Streben nach Datenherrschaft haben sie sich unentwegt zu nicht mehr wegzudenkenden Monopolen dieser Zeit entwickelt. Ihre Macht und ihr Einfluss sind so weitreichend, dass andere aufstrebende Unternehmen in ihren Branchen kaum eine Konkurrenz für sie darstellen […..].”

— Sara Yüksel

Der Einfluss der digitalen Transformation auf die “Old Economy”

Der Einfluss der digitalen Transformation auf die “Old Economy”

Die Digitalisierung und die daraus erwachsende digitale Transformation hat unsere Arbeits- und Lebenswelt bisher bereits weitreichend verändert und sie wird es noch weiterhin tun. Mittlerweile ist bereits eine Generation wie selbstverständlich mit dem Internet und seinen Möglichkeiten aufgewachsen und frühere Zukunftsvisionen sind zur Realität geworden. Doch mit dem Wandel hat sich nicht alles zwangsläufig zum Besseren gewendet – auch wenn sich neue Chancen auftun, so gibt es auch immer eine Schattenseite der Medaille. Derzeit regieren einige wenige Unternehmen die Leben sehr vieler Menschen weltweit: Die Smartphones, die sie nutzen; die sozialen Kontakte, die sie pflegen; die Arbeit, die sie vollrichten; den Alltag, den sie bestreiten. In all diesen Bereichen und darüber hinaus, haben die die vier Monopolisten der digitalen Welt ihre Finger im Spiel: Google, Facebook, Apple und Amazon. Diese Firmen überrollten alte Wirtschaftszweige oder schufen Neue. Daraus haben sich vollkommen neue Anforderung an die Wirtschaftswelt ergeben, aber auch staatliche Gemeinschaften und die Gesellschaft als solche muss sich unter diesen Bedingungen neu positionieren. […]

— Luna Kohl